Der Alternative Wolf- und Bärenpark Schwarzwald

Interview mit Projektleiterin Sabrina Reimann

Den Alternativen Wolf- und Bärenpark Schwarzwald nahe Bad Rippoldsau-Schapbach gibt es seit 2010. Auf diesen großen Freianlagen leben zahlreiche Bären, Wölfe und auch Luchse. Die „STIFTUNG für BÄREN“ hat diese Tiere aus schlechter Haltung befreit und gibt ihnen ein neues, artgerechtes Zuhause.

Wir haben mit Sabrina Reimann, Projektleiterin des Bärenparks im Schwarzwald, über das Schicksal dieser Tiere geredet und was aufmerksame Besucher in diesem besonderen Park alles erwartet.

Im Park finden Bären wie Agonis wieder zu ihren Instinkten ©Bärenpark Schwarzwald

Warum ist der Bärenpark „Alternativ“?

Der Alternative Wolf- und Bärenpark Schwarzwald befindet sich in Bad Rippoldsau-Schapbach und öffnete 2010 seine Pforten. Die naturbelassenen Freianlagen erstrecken sich auf gut 10 Hektar, auf denen inzwischen 9 Bären, drei Wölfe und zwei Luchse leben. Der Park nennt sich „Alternativ“, da all diese Tiere aus schlechter Haltung stammen und mit diesem Park nun ein neues, tiergerechtes Zuhause gefunden haben.

Nachdem sie von der Gefangenschaft erstmals in den Park kommen, sind viele dieser Tiere aufgrund ihrer bewegten Vergangenheit zunächst verhaltensauffällig. Das weitläufige natürliche Gelände des Bärenparks soll es ihnen daher ermöglichen, wieder zu ihren Instinkten und der Natur zurückzufinden.

Da sie leider zu sehr auf Menschen geprägt sind, kommt laut Projektleiterin Sabrina Reimann eine Auswilderung der Bären, Wölfe und Luchse nicht infrage. Ihre Suche nach der Nähe von Menschen würde zu unausweichlichen Konflikten führen.

Die Freianlagen im Bärenpark

„Freianlagen? Wir vermeiden bewusst den Begriff „Gehege“. Damit verbinden wir eine veraltete Form der Tierhaltung. Unter einer Freianlage verstehen wir großzügig bemessene, naturnahe Anlagen.“

Zwar sind auch die Freianlagen des Bärenparks von einem Zaun umgeben, aber im Gegensatz zum Gehege in einem Zoo – oder von den unwürdigen Bedingungen im Zirkus ganz zu schweigen – lässt sich dieses Gelände erkunden. Die Freiflächen sowie der Wald entwickeln sich zu großen Teilen unbeeinflusst vom Menschen. Hier können sich die Tiere verstecken, Höhlen graben, baden oder sich sogar zur Winterruhe zurückziehen. Vor allem können die Bären ihrer Kletterlust nachgehen. Diese Natürlichkeit bereichert nachhaltig das Leben der Bären.

Die Tiere leben normalerweise gemeinsam in diesem Bärenpark, wodurch sich zum Beispiel zwischen den Wölfen und Bären einige spannende Situationen ergeben. Trotzdem haben sie ebenfalls eigene Rückzugsorte. So kommen alte und gebrechliche Bären in die sogenannte „Seniorenresidenz“. In der leben sie fernab der anderen Tiere und werden bis zu ihrem Lebensende besonders betreut. Auch die Wölfen haben ein eigenes Areal, zu dem Bären keinen Zutritt haben.

Die Bären haben in den Freianlagen vieles zu entdecken © Stiftung für Bären

Die STIFTUNG für BÄREN

Die STIFTUNG für BÄREN gründete sich bereits 2004 und übernahm den Betrieb des seit 1996 bestehenden Bärenparks in Worbis, Thüringen. Mit dem Bärenpark Schwarzwald kam einige Jahre später somit ein zweites Projekt hinzu. Seit seiner Gründung setzt sich die Stiftung damit europaweit für das Wohlergehen von Bären, aber auch Wölfe und Luchse ein. Die Stiftung verhalf in ihren beiden Parks damit schon mehr als 70 Bären zu einem neuen, naturnahen Leben.

Zur wichtigen Arbeit der Stiftung gehört, über die Bedrohung dieser Tiere zu informieren, aufklärende Schulungen sowie Workshops zu veranstalten und den Missständen der Bären beispielsweise im Zirkus konsequent entgegenzutreten. Wenn du dich über die Arbeit und das Wirken der Stiftung informieren willst, findest du hier eine Zusammenfassung aller Ziele.

So kannst du die Stiftung unterstützen

Die STIFTUNG für BÄREN finanziert sich fast ausschließlich über Spenden, Tier-Patenschaften und dem eigene Bärenretter-Shop. Wenn du den Bärenpark Schwarzwald oder die ganze Stiftung unterstützen willst, dann findest du hier alle wichtigen Informationen zu den zahlreichen Möglichkeiten.

Du willst keine Folge vom Schwarzwald-Podcast verpassen? Dann abonniere uns! Hinterlasse anschließend auch gerne eine Bewertung oder schreib uns dein ehrliches Feedback. Welches Thema würdest du gerne in unserem Podcast hören?

Wir sind auch auf

1 Gedanke zu „Der Alternative Wolf- und Bärenpark Schwarzwald“

Schreibe einen Kommentar