Triberg im Schwarzwald – Naturspektakel und Kulturerlebnis

Interview mit dem Stadtmarketingleiter Nikolaus Arnold

Triberg liegt im südlichen Teil des mittleren Schwarzwalds auf über 600 Metern Höhe und ist weithin bekannt für seine Wasserfälle, die die höchsten in ganz Deutschland sind. Doch das Schwarzwald-Idyll hat neben diesem einmaligen Naturerlebnis noch viel mehr zu bieten.

Wie es um das kulturelle Angebot der Stadt Triberg steht und welche Events sich besonders für einen Besuch lohnen, verrät uns Nikolaus Arnold von der Stadt Triberg in diesem Interview.

Die Triberger Wasserfälle sind Deutschlands höchste © Stadt Triberg

Die höchsten Wasserfälle Deutschlands

Das ganze Jahr über zieht es viele Besucher aufgrund einer ganz besonderen Attraktion nach Triberg: Deutschlands höchste Wasserfälle. Bei diesem Naturspektakel fällt das Wasser der Gutach in sieben Fallstufen 163 Meter hinunter ins Tal.

Hierbei machen mit dem Naturweg, dem Kulturweg oder dem Kaskadenweg gleich drei Routen den Wasserfall zu einem hautnahen Erlebnis. Der Haupteingang hierzu ist von der Stadtmitte aus leicht und schnell per Fuß zu erreichen.

Bei jedem Wetter, ob Sonne, Regen, Schnee oder Eis, wird hier eine beeindruckende Kulisse geboten. Die Wasserfälle sind darum auch im Winter geöffnet. Zu Schmelzwasserzeiten oder auch nach starken Regenfällen sind die herabstürzenden Wassermengen dann besonders groß. 

Schwarzwaldmuseum, Schinkenfest und weitere kulturelle Angebote

Wer nicht genug vom Schwarzwald-Flair der Kleinstadt bekommen kann, hat ganzjährig zahlreiche weitere Möglichkeiten, diesem Verlangen nachzugeben. Da wäre zum Beispiel das Triberger Schwarzwaldmuseum, in dem alte Schwarzwald-Traditionen und -Kunsthandwerke dargestellt werden. Außerdem gibt es mit dem Instagram-Museum „Triberg-Fantasy“ oder der interaktiven Modellbau-Anlage „Triberg-Land“ auch etwas für jüngere Zielgruppen (oder gleich die ganze Familie).

Neben ganzjährigen Highlights bietet Triberg jedoch auch saisonale Highlights, wie das Triberger Schinkenfest. Ein ganzes Frühlingswochenende lang wird dann das kulturelle und kulinarische Schwarzwald gefeiert. Der Höhepunkt ist ein Trachtenumzug, an dem 2022 zuletzt fast 1.000 Trachtenträger teilnahmen.

Den Gegenpart zu diesem Frühlingsevent übernimmt der Triberger Weihnachtszauber. Tägliche Feuershows, Feuerwerke und zahlreiche Lichtspiele lassen den Ort in einem neuem Licht erstrahlen.

Weitere (kuriose) Sehenswürdigkeiten Tribergs

Vielen Besuchern, die mit dem Auto nach Triberg kommen, begegnet schon bei der Ankunft eine Besonderheit: Der weltweit einzige Männerparkplatz. Dieser ist so gekennzeichnet, da die Stellplätze als schwierig nutzbar gelten. Der Männerparkplatz wird aber auch von vielen Frauen benutzt – bediene also hauptsächlich Klischees und sei nur als „Marketing-Gag“ zu verstehen, gibt Nikolaus Arnold zu.

Die Schwarzwaldbahn ist eine weitere Möglichkeit, um nach Triberg zu kommen. Die Zugstrecke ist knapp 149 Kilometer lang, überwindet 650 Höhenmeter und führt durch 39 Tunnel. Sie gilt mit ihrer einzigartigen Streckenführung als die schönste Zugstrecke Deutschlands. In Triberg findet sich hierzu ein Erlebnispfad, der an mehreren Stellen direkt an der Bahn entlang führt.

Schwarzwaldbahn Erlebnispfad mit Blick auf die Zugstrecke © Stadt Triberg

Solltest du nun Lust auf mehr haben, findest du auf der Webseite der Stadt Triberg weitere Informationen zu allen Sehenswürdigkeiten und Events.

Du willst keine Folge vom Schwarzwald-Podcast verpassen? Dann abonniere uns! Hinterlasse anschließend auch gerne eine Bewertung oder schreib uns dein ehrliches Feedback. Welches Thema würdest du gerne in unserem Podcast hören?

Wir sind auch auf

Schreibe einen Kommentar