Das Schwarzwaldcamp am Schluchsee – pure Natur

Interview mit dem Schwarzwaldcamp-Gründer Raphael Kuner

Abenteuerlustige, die genug von „normalen“ Campingplätzen haben, finden im Schwarzwaldcamp ein ganz neues Erlebnis. Hier können die Gäste zwischen hohen Tannen, in ungewöhnlichen Zelten oder sogar mehrere Meter über dem Boden campieren und so den Schwarzwald aus einer naturnahen Perspektive genießen.

Wir haben mit Schwarzwaldcamp-Gründer Raphael Kuner darüber gesprochen, was das Besondere an diesem etwas anderen Campingplatz ist und welche Highlights die Besucher auch außerhalb des Camps erwartet.

Naturnahes Zelten inmitten des Walds © Schwarzwaldcamp

Naturcamping am Schluchsee

Das Schwarzwaldcamp befindet sich im Hochschwarzwald, direkt am Rande des Schluchsees. Es ist ein Ort, bei dem die Gäste entspannen und zur Ruhe kommen sollen. Auf einem Hektar wird darum das naturnahe und rustikale Zelten ermöglicht – mit dem eigenen oder den besonderen Zelten das Camps. Die öffentlichen Feuerstellen laden hierzu zum gemeinschaftlichen Verweilen und Beobachten der Sterne ein. Strom und WLAN suchen die Gäste des Schwarzwaldcamps somit vergebens.

Ganz ohne Ausstattung geht es aber natürlich nicht. Wer sein Handy aufladen will, kann das in der Rezeption während dessen Öffnungszeiten tun. Außerdem nutzt das Camp die nahegelegenen sanitären Anlagen des benachbarten Campingplatzes. Dort befinden sich auch Waschmaschinen, Trockner und eine Gemeinschaftsküche, die kostenfrei zur Verfügung stehen. Für den kurzen Weg gibt es allerdings auch die camp-eigene Kompost-Toilette. Rustikal aber gepflegt, wie der Betreiber sagt.

Die besonderen Zelte im Schwarzwaldcamp

Das Besondere am Schwarzwaldcamp ist nicht nur dessen Naturnähe, sondern auch die Zelte selbst. Neben den gewöhnlichen Zelten, die die Gäste mitbringen, befinden sich hier vor Ort nämlich Tipis, Baumzelte oder eine ausrangierte Berggondel. Die Gondel stammt tatsächlich aus einem französischen Skigbiet, in dem sie letztmals 2017 im Einsatz war und nun im Camp zum Zelt umfunktioniert wurde. Dieses „Zelt“ befindet sich aber anders als vermutet auf einem ebenerdigen Holzplateau.

Wer hoch hinaus will, findet in den Baumzelten die passende Übernachtungsmöglichkeit. Diese befinden sich in zwei und drei Metern Höhe – für Gäste mit Höhenangst also eher nicht geeignet. Jedenfalls ist in jedem dieser Zelte die Übernachtung und das Erlebnis im Schwarzwaldcamp aufregend und anders.

Zusätzlich hält das Camp neben den üblichen Zelt- und Familienplätzen auch eigene Stellplätze für Bullis oder Vans bereit. Gäste, die mit ihrem alten Bulli durch den Schwarzwald touren, können mit ihrem Auto direkt auf das Camp fahren – müssen dafür allerdings durch ein enges Gelände navigieren.

Wanderlust, Badespaß und Wassersport

Die hervorragende Lage des Schwarzwaldcamps lädt zu zahlreichen Aktivitäten in- und außerhalb des Camps ein. So ist der Hochschwarzwald bekannt für seine schönen Fahrrad- und Wanderrouten, die zu wunderschönen, verträumten Ruheorten führen. Dazu gibt es ein vielfältiges Angebot, um am Schluchsee selbst Wassersport zu treiben. Egal ob Stand-Up Puddling, Kanu-, Kajak- oder Tretbootfahren – für fast jeden ist etwas passendes dabei. Wer einfach nur entspannen will, kann sich aber auch einfach in das Schwarzwaldcamp zurückziehen und die Ruhe genießen.

Bist du neugierig geworden? Auf der Webseite vom Schwarzwaldcamp oder im Wiki findest du weitere Informationen zum Camp, die Übernachtungsmöglichkeiten und wichtige Verhaltensregeln.

Du willst keine Folge vom Schwarzwald-Podcast verpassen? Dann abonniere uns! Hinterlasse anschließend auch gerne eine Bewertung oder schreib uns dein ehrliches Feedback. Welches Thema würdest du gerne in unserem Podcast hören?

Wir sind auch auf

Schreibe einen Kommentar