5.300 km zu Fuss durch Europa

Interview mit dem Langstreckenwanderer Witali Bytschkow

Der Kölner Unternehmer Witali Bytschkow ist leidenschaftlicher Wanderer und hat bereits einige große Abenteuer quer durch Europa hinter sich gebracht. Nach zusammengerechnet mehr als 5.300 Kilometern Fußweg plant dieser weitere Langstrecken-Etappen, die auch durch den Schwarzwald führen sollen.

Wir haben mit ihm über seine bisherigen Abenteuer geredet, welche Route er zukünftig durch den Schwarzwald plant und auf welchen Wandertouren wir ihn jetzt schon in dieser Region begleiten können.

Im Harz war er schon … der Schwarzwald soll folgen ©Witali Bytschkow

5.300 Kilometer zu Fuß durch Europa – alle Wandertouren

Witali Bytschkow mag die Herausforderung und liebt das Wandern. Auch deswegen hat er inzwischen drei Langstreckenwanderungen hinter sich, die ihn quer durch Europa führten. Die erste davon war 2017, dauerte fünf Monate und umfasste ganze 2.600 Kilometer – von Trondheim in Norwegen nach Porto in Portugal. Wenige Monate später lief er weitere 1.700 Kilometer von Oslo zurück in seine Heimat nach Köln. Dieses Mal brauchte er knapp zwei Monate.

Die dritte und bisher letzte Wanderung war im Juli 2020, inmitten von Corona. Witali wollte zu Fuß von Einbeck in Niedersachsen nach Riga, der Hauptstadt Lettlands. Allerdings zwang ihn die Pandemie nach knapp 1.000 Kilometern und damit etwa zwei Dritteln der Strecke zum Abbruch seines Abenteuers. Trotzdem erlebte der Kölner auch auf dieser Reise wieder eindrucksvolle Landschaften und begegnete wundervollen Menschen. Darum werden zukünftig weitere Langstreckentouren dieser Art folgen.

Was Witali Bytschkow zu seinen Abenteuern inspirierte

Der Kölner liebte schon immer das Reisen und ließ bis jetzt keine Gelegenheit aus, um etwas anderes, neues in der Welt zu entdecken. Ein Hobby, das nicht nur Zeit sondern auch Geld erfordert. Vielleicht war es ja das, was Witali prägte und damit seinen unternehmerischen Drang hervorbrachte.

Nach dem abgeschlossenen BWL-Studium jedenfalls versuchte er mit einigen Geschäftsideen Fuß zu fassen. Nichts davon ergriff so richtig sein Herz, sagt er aus heutiger Sicht. So traf der Unternehmer im Jahr 2017 die Entscheidung, seiner Leidenschaft zu folgen und etwas Aufregendes zu wagen.

„Mit 30 fragte ich mich, worauf ich denn wirklich Lust hätte und was mir Energie gibt. Ich liebte das Reisen und wollte ein Abenteuer erleben.“

Witali Bytschkow

Witali und der Schwarzwald

In der Vistenkarte von Witali gibt es noch einige weiße Flecken, die es zu entdecken gilt. Dazu gehört zum Beispiel der Schwarzwald, den er noch auf keine seiner Touren durchquert hat. Das soll sich allerdings in naher Zukunft bei seiner nächsten Wanderung durch Europa ändern. Genaue Pläne oder vorgefertigte Routen macht sich der Kölner hierfür jedoch nicht – denn das Ungewisse und Ablenkungen gehören zu diesen Abenteuern dazu.

Ungewiss sind leider auch noch die Vorträge Witalis in Oberkirch und Freiburg. Die Veranstaltung „5.300 km zu Fuß durch Europa“ wurde bereits von März in den November diesen Jahres verschoben. Wenn alles glatt läuft und Corona es zulässt, finden nicht nur diese Veranstaltungen im Schwarzwald statt, sondern auch die geplanten kurzen Wandertouren in der näheren Schwarzwälder Umgebung dieser Städte. Wenn du Lust hast, dich diesen anzuschließen oder einen Vortrag Witalis anzuhören, kannst du dich auf seiner Webseite über aktuelle Touren und Vorträge informieren.

Witali Bytschkow auf einem seiner Vorträge zu „5.300 km zu Fuß durch Europa“ ©Witali Bytschkow

Du willst keine Folge vom Schwarzwald-Podcast verpassen? Dann abonniere uns! Hinterlasse anschließend auch gerne eine Bewertung oder schreib uns dein ehrliches Feedback. Welches Thema würdest du gerne in unserem Podcast hören?

Wir sind auch auf

Schreibe einen Kommentar